puush – Screenshots schnell und einfach verteilen

Wer kennt das nicht: man findet etwas im und will es schnell per Screenshot z.B. über Twitter weiterleiten. Software dafür gibt es genug – ich habe z.B. bereits Droplr und SimpleShare vorgestellt. Eine weitere Software, die sich dem schnellen Teilen von Screenshots und anderen Dateien verschrieben hat ist puush.

Nachdem man sich einen kostenlosen puush-Account erstellt hat, hat man 200MB frei, die man nach Lust und Laune mit Screenshots und Dateien füllen kann – jede Datei darf dabei maximal 20MB groß sein. Wer unbegrenzten Speicherplatz will, muss sich hier für einen Pro-Account (für 15 US-Dollar im Jahr) entscheiden. Dann darf man auch Dateien hochladen, die 250MB groß sind. Eigentlich sollte aber die kostenfreie Variante genügen. Sollte man an die Speichergrenze stoßen, löscht man halt alte Screenshots. ;)

Erstellen eines Screenshots über puush

 Jedenfalls ist die Benutzung von puush im Prinzip die Gleiche wie bei Droplr und SimpleShare. Screenshots werden per Shortcuts erstellt, markierte Dateien im Explorer kann man ebenfalls per Shortcut direkt hochladen. Nachdem die Dateien hochgeladen sind, wird der (kurze) Link zur Datei direkt in die Zwischenablage kopiert, sodass ihr die direkt weiterleiten könnt. Eure hochgeladenen Daten könnt ihr natürlich auch per Weboberfläche einsehen und managen. So weit, so bekannt von den anderen Tools.

Ich selbst würde Droplr nicht den Laufpass geben um von nun an mit puush zu hantieren. Bei Droplr habe ich mit einem GB den größeren Speicherplatz und vom Handling her nehmen sich die beiden Tools nichts. Allerdings dürfte puush etwas für die User sein, die keinen Twitter-Account haben (den man derzeit für die Anmeldung bei Droplr noch benötigt) und sich auch nicht extra einen Account beim Online-Storage Service Box.net erstellen wollen um SimpleShare nutzen zu können. Die Leute nutzen dann halt eben puush. ;)

puush selbst bekommt ihr übrigens sowohl für Windows (XP, Vista und 7) als auch für Mac OS X (10.5 und 10.6). Linux User schauen leider einmal mehr in die Röhre.

Welcher der drei Tools ist euer persönlicher Favorit? Droplr, SimpleShare oder hat euch puush vielleicht überzeugt?

[via CybernetNews]

  • Horst

    Im November 2010 habe ich Screenpresso für ca. 8 Euro gekauft. Jetzt kostet das kleine aber sehr gute Programm leider über 28 Euro. Das ist zwar eine Sauerei aber es ist gut. Der Funktionsumfang ist top. Ich schicke die Screenshots im Normalfall an ein bestimmtes Album bei Flickr. Picasa ist übrigens -warum auch immer- in der recht umfangreichen Liste nicht enthalten. http://screenpresso.com/features.html

  • http://nokes.de Nico

    Danke für den Artikel Coca :-)

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben