Reader Sharer – Google Reader Empfehlungen in Chrome reaktivieren

Ich bin immer noch unglücklich über den neuen Google Reader. Seit dem Relaunch gab es neben weiteren optischen neuen Details einige (dringend nötige) technische Verbesserungen, denn der Reader lief einfach nur schlecht. Völlig unperformant, fehlerhaft im Seitenaufbau oder auch mal gar nicht aufbauend. Deswegen bin ich seitdem vorerst mit Feedly unterwegs, einem Reader, den ich euch vor etwas mehr als einem Jahr schon einmal vorgestellt habe. Aber gut, das ist eine etwas andere Sache.

Unglücklich bin ich ja primär wegen des Wegfalls der Empfehlungen. Zum Einen wegen der Community, zum anderen deswegen, weil es für mich ein einfaches Sharing Tool zu Twitter und Facebook war. Aber gut, so richtig deaktiviert wurde die Community nicht, denn mittels der Chrome Erweiterung Reader Sharer kann eben jene Empfehlungen wieder aktivieren.

Finde ich auf jeden Fall gut und wird bei mir auch aktiviert bleiben, falls ich bald wieder zum zurückwechsle – bis vorhin hatte ich eigentlich gedacht, dass ich Feedly nun dauerhaft einsetze, aber mit der Erweiterung wird der endlich wieder interessanter für mich. Falls ihr die Erweiterung einsetzen wollt oder Empfehlungen der Community anderweitig verfolgt: mich könnt ihr natürlich ebenfalls abonnieren. ;)

Wie schaut es bei euch aus? Seid ihr dem Google Reader treu geblieben, habt ihr Alternativen ausprobiert und seid evtl. bei einer (welcher?) stecken geblieben?

[via Blogwache]

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben