Ready Contact List für Android: Update zum Geburtstag bringt neue Funktionen

für Android habe ich hier bereits das ein oder andere Mal behandelt. Nun feiern die Entwickler den ersten Geburtstag der -App mit einem und einem Rabatt für die Pro-Version.

Das Update bringt beispielsweise ein neues, schwarzes Theme sowie neue Farbschemata. Kontakte lassen sich nun auch in einer Grid-Darstellung anzeigen, statt im bekannten Cards-Interface. Per Longpress lassen sich Details der Kontakte direkt in die Zwischenablage kopieren, was ich sehr nützlich finde, und die Call-Bubble kann optional mit favorisierten Kontakten aufgefüllt werden.

Darüber hinaus starten die Entwickler bald ein Beta-Feature, mit dem man PC/Mac und Smartphone miteinander verbinden und so Anrufverlauf sowie weitere Optionen am Desktop bedienen kann, während man beispielsweise am Smartphone in einen Anruf verwickelt ist. Wer interessiert ist, kann sich bereits jetzt direkt in der App für den Beta-Test eintragen.

Ready Contact List ist ohnehin eine der besten Kontaktverwaltungen unter Android und wird mit dem neuen Update an verschiedenen Stellen im Detail verbessert, was in einer insgesamt eine deutlich besseren Anwendung resultiert. Die App findet ihr weiterhin kostenlos im Play Store, die kostenpflichtige Pro-Version, die ihr per In-App-Kauf freischalten könnt, ist bis zum ersten Oktober um 50 Prozent heruntergesetzt und kostet so nur noch 2,40 Euro.

Ready Contacts + Dialer
Entwickler: Ready
Preis: Kostenlos+

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben