Redux: Android 2.3 Gingerbread auf dem HTC Desire

HTC Desire? Wieso blogge ich jetzt plötzlich über das Desire und nicht über das Desire HD? Ob ich mein HD aus irgendwelchen kruden Gründen gegen das normale Desire getauscht habe? Mitnichten natürlich. Mein Kumpel Torge hat mich gefragt, ob ich ihm nicht Gingerbread auf sein Desire flashen möchte. Klar möchte ich, also habe ich mir heute mal sein Phone nach Hause mitgenommen und Onkel Telefon-Doktor gespielt. Erfolgreich natürlich. ;)

Bevor ich zur ROM selbst komme will ich der Vollständigkeit halber noch einen kleinen Überblick über die Installation des Ganzen geben. Zunächst steht natürlich erst einmal der Root an. Hierfür nehmt ihr einfach unrevoked 3. Das rootet euer Phone vollautomatisch. Ihr startet das Tool einfach, stöpselt euer Phone an und fertig. Durch unrevoked habt ihr übrigens auch direkt alles, was ihr für das Flashen von Custom ROM’s braucht, auf dem Phone, da die ClockworkMod direkt mitinstalliert wird. Ich habe bei meinem Root Vorgang übrigens die Anleitung auf Root My Droid befolgt. Beachtet dabei unbedingt, dass ihr bei Part Zwei der Anleitung die modifizierten HBoot Treiber installieren müsst! Ohne hat es bei mir nämlich nicht funktioniert (ich hatte vorher eine andere Anleitung befolgt, in der nichts über diese HBoot Treiber geschrieben stand, wodurch unrevoked beim Root-Versuch scheiterte).

Die ROM, die ich mir für das Flashen ausgesucht habe ist Redux 1.0.1. Die hat mir Danijel empfohlen. Das sei die beste Gingerbread ROM für das Desire, stabiler, flüssiger und schlicht smoother als Oxygen und Ginger Villain. Und ich muss bestätigen: Redux läuft absolut flüssig und hat in meinem bisherigen Kurztest kein einziges Mal gehangen oder geruckelt. Selbst der mitgelieferte Zeam Launcher, den ich immer als ein wenig träge und weniger optimiert empfand, läuft super. Ich habe dann noch testweise LauncherPro installiert und mit diesem Launcher läuft das Ganze sogar noch um einiges smoother als vorher. Man hat also durchaus noch Spielraum nach oben in dieser Hinsicht. ;)

Redux selbst ist eine AOSP ( Open Source Project) ROM auf Basis von Gingerbread und man merkt, dass hier Gingerbread der Untersatz ist, denn die ROM wird weitestgehend ohne zusätzliche Anpassungen angeboten. Das finde ich lobenswert wenngleich es doch ein wenig schade ist, dass der Vanilla Launcher von selbst aus dem Paket geworfen wurde (seit Gingerbread ist mir der nämlich richtig sympathisch, auch wenn ich ihn nicht aktiv nutze). Aber wer den unbedingt dabei haben will, kann sich den ja noch nachträglich in die ROM packen.

Mit dabei sind in Redux übrigens auch die Google Apps (GMail, Market etc.). Für mich der Hauptgrund dafür, dass ich Redux gegenüber CyanogenMod7 vorgezogen habe, denn hier fehlen die Google Apps. Die müsste man sich per Flash Zip nachinstallieren (mit dieser Prozedur stehe ich übrigens auf Kriegsfuß nachdem dieses Nachinstallieren auf meinem Desire HD schlicht nicht klappen wollte als ich dort kurzzeitig das originale CM7 geflashed habe).

Alles in allem bin ich von Redux sehr angetan. Es läuft flüssig, ist minimalistisch gehalten und dadurch nicht zu aufgebläht, wie es CM7 beinahe schon ist. Letzten Endes merkt man der Custom ROM auch definitiv an, dass sie bereits in einer Final-Version zu haben und dem Beta Status entwachsen ist. Mir sind bis jetzt z.B. keine Bugs in der ROM begegnet und ich denke auch nicht, dass ich noch welche finden werde bis heute Abend. Von daher kann ich Redux eigentlich jedem nur empfehlen, der mit dem Gedanken spielt, Gingerbread ROM auf sein Desire zu flashen. Natürlich wie immer auf eigene Gefahr. Selbstredend, oder? :)

  • http://www.tastytorge.wordpress.com Torge

    Haha, genial noch so einen ausführlichen Bericht über das Projekt zu bekommen :)

    Ich danke dir nochmal und bin gespannt auf morgen, wenn ich selbst alles ausprobieren kann. Macht immer wieder Spaß sein Phone neu zu erfinden :)

    LG

    • http://CocasBlog.de Coca

      Keine Ursache, hab ich gern gemacht. :)

      Und ja, es macht auf jeden Fall eine Menge Spass. Muss schon sagen, dass ROM’s flashen ein wenig süchtig macht. ;)

  • http://www.einrichtung-und-moebel.de Sergiu (Einrichtungsblogger)

    Hi. Ich habe ja auch ein Desire und überlege es auch zu flashen. Verliert man da nicht die Garantie, wenn man das tut?

    Ich habe jetzt das ofizielle 2.2 drauf und bin eigentlich zufrieden. Hat man mit dem Gingerbread wesentliche Vorteile, bzw. funktionieren auch alle Apps auf dem neuen 2.3, oder muss man befürchten, dass dann manche Apps nicht mehr laufen?

    • http://CocasBlog.de Coca

      Stimmt, man verliert die Garantie beim Rooten. Allerdings ist das nicht die Welt. Wenn man eine andere ROM flashen will, macht man vorher von der offiziellen ein Komplett-Backup. Im Fall der Fälle spielt man dann das Backup wieder ein und entfernt anschließend den Root, dann hat man sozusagen wieder ein Werksgerät. ;)

      Gingerbread selbst bringt neben optischen Anpassungen vor allem Geschwindigkeitsvorteile. Im Vergleich zur Vanilla 2.2 ca. 10%. Da das Desire aber natürlich eine Sense ROM mit 2.2 ist, ist der Geschwindigkeitsvorteil, den man hier mit Gingerbread hat höher. Ganz grob geschätzt würde ich auf mindestens 20%, eher mehr, tippen.

      Mir persönlich ist bisher nur eine App bekannt, die Probleme mit Gingerbread hatte und das war der Quadrant Standard Benchmark. Allerdings ist der mittlerweile auch komplett zu Gingerbread kompatibel. Ansonsten kenne ich keine App, die unter Gingerbread Probleme macht. :)

  • http://www.einrichtung-und-moebel.de Sergiu (Einrichtungsblogger)

    Hi,

    danke für deine rasche Antwort. Ich habe noch eine Frage. Was passiert, nach dem rooten eigentlich, ist das wie ein reset bei einem PC, so dass ich dann alles neu installieren muss?
    bzw. gibt es genug internen Speicher für das 2.3 Droid? Das Desire ist da ja mit wenig internen Speicher gesegnet.

    Danke schon mal, für deine Antwort.

    • http://CocasBlog.de Coca

      Der Begriff Rooten kommt aus der Linux-Welt und ist prinzipiell mit dem Administrator im Windows-Bereich vergleichbar. Ein Root gibt dir also den kompletten Zugriff auf dein Smartphone, du kannst prinzipiell alles damit machen, was du willst, z.B. eben Custom ROM’s flashen.

      Nach einem Root musst du erstmal nichts wieder neu installieren, erst nachdem du eine Custom ROM flashst, musst du das unter Umständen machen FALLS Android deine Apps nicht automatisch synchronisiert (was aber eigentlich immer der Fall sein sollte). Du kriegst durch den Root auch keinen weiteren internen Speicher. Allerdings geben dir einige Custom ROM’s die Möglichkeit eine spezielle Partition auf deiner SD Karte einzurichten, auf die dann alle Apps automatisch installiert werden, sodass sie keinen internen Speicher belegen. Dadurch kannst du dann also den Flaschenhals des geringen internen Speichers beim Desire umgehen. :)

  • Pingback: HTC -Desire rooten - Vor- und Nachteile - Android-Hilfe.de()

  • Philipp

    Moin,

    ich selbst habe mir kürzlich Oxygen 2.0 (mittlerweile 2.0.1) installiert und bin im Großen und Ganzen zufrieden.
    Leider merke ich von den angeblichen Geschwindigkeitsvorteilen nicht so sehr viel. Oxygen 2.0 basiert auch auf Gingerbread 2.3.3 und ist auch so minimalistisch wie Redux.
    Was unterscheidet nun die beiden Roms großartig?

    Ansonsten habe ich generell noch nicht so wirklich viele Vorteile aus dem Rom ziehen können. Positiv ist mir eigentlich nur die Akku-Laufzeit aufgefallen.

    Genial finde ich einfach den Fakt, die aktuellste Android-Version zu nutzen.

    Gruß
    Philipp

    PS: Buggs aus Oxygen bisher: Gtalk schmiert beim Gruppenchat ab und gelegentlich (erst zweimal passiert) schmiert die Oberfläche ab. Neustart hilft.

    • http://CocasBlog.de Coca

      Ein Unterschied ist auf jeden Fall, dass Redux stabiler läuft. Bei Oxygen habe ich schon desöfteren von Stabilitätsproblemen gelesen und auch mein Kumpel Danijel, den ich oben kurz erwähnte, hat mir von Problemen, z.B. einem Reboot Bug, erzählt.

      Das mit dem von mir angesprochenen Geschwindigkeitsvorteil ist zu einem Teil sicher subjektiv. Für mich fühlt sich das Ganze einfach smoother an. Sense hat sich bei dem Desire noch ziemlich hakelig angefühlt. Dass Gingerbread aber die angesprochenen 10% schneller ist als Vanilla FroYo ist Fakt. Und Vanilla FroYo wiederum ist schneller als Sense. ;)

      • Philipp

        Hey, danke für deine Antwort.

        Bei mir trat jetzt zunehmend das Problem auf, dass wenn ich mich aus dem WLAN entferne, das Gerät oft selbstständig NICHT die Datenverbindung findet. Ist das bei Redux besser?

        Kann mich noch erinnern, dass es das Problem auch schonmal unter Eclair, also dem Werks-OS vom HTC Desire, gab. Das wurde dann aber mit 2.2 behoben.

        Außerdem habe ich mit Oxygen 2.0.1 ca. einmal in der Woche ein FREEZE, da hilft dann nur der Neustart.

        Die Akkulaufzeit hat sich gefühlt verbessert. Ich schaffe jetzt, je nach Nutztung, locker die 24h.

        Würdest du raten auf Redux umzusteigen?

        Gruß
        Philipp

      • Philipp

        Ich nochmal:
        Du hast ja selber Redux gar nicht länger getestet, also wirst du evt. nicht mit Sicherheit wissen, wie das WLAN vs. Datenverbindung Verhalten von Redux ist – wenn dem so ist, kannste bei deinem Kumpel nachfragen, was der zu dem Thema meint?

        Danke und Gruß.

        • http://CocasBlog.de Coca

          Von einem W-LAN Problem bei Redux weiß ich persönlich nicht. Auch der xda-Thread zu der ROM, den ich zu der Zeit grob durchforstet habe, hat nichts entsprechendes verlauten lassen.

          Dass Oxygen in der aktuellen Version immer noch Probleme macht, ist für mich nicht sooo überraschend. Die ROM hatte ja mehr oder weniger schon immer mit solchen Umständen zu kämpfen. Meines (zugegebenermaßen nicht allzu detaillierten weil, wie angesprochen, zu wenigen Testens) Wissens nach hat Redux solche Probleme nicht.

          Die Version 1.0.1 von Redux hatte aber z.B. das Problem, dass auf der SD Karte gespeicherte MP3’s von keinem Audio-Player gefunden wurde, sofern diese nicht eine manuelle Festlegung des Dateipfades haben. Mit dem Update auf 1.0.2 wurde das aber behoben. Das ist auch das einzige Problem, von dem ich weiß.

          Ich würde dir einfach mal vorschlagen Redux zu testen. Du kannst ja vor dem Wipe ein Backup deiner Oxygen Installation anlegen in der Recovery. Wenn du dann unzufrieden mit Redux bist kannst du das Backup einfach wieder einspielen (nach einem wiederholten Wipe natürlich) und alles ist wie vorher. Natürlich im Vorfeld SMS und solche Dinge bei Bedarf manuell sichern, die werden bei einem Backup in der Recovery nicht mitgesichert.

          Ich werde auch gleich mal den Torge anhauen und fragen, ob er sich zu deinem Thema äußern möchte. :)

  • http://www.einrichtung-und-moebel.de Sergiu (Einrichtungsblogger)

    Ich hab nun das redux drauf. Ich bilde es mir nicht nur ein, aber das touchscreen ist etwas smoother in der Bedienung, da es anscheinend flüssiger/schneller läuft.

    Ansonsten hat man mehr Zugriffsrechte. Mir hat das Entsperren bei der Sense-Oberfläche besser gefallen, nach unten, denn nach rechts ist eigentlich ein ungewohnte Bewegung mit dem Daumen.

    Ansonsten bin ich mit der Performance zufrieden und muss nur mehr schauen alles wieder zu installieren, aber es funktioniert schon “cooler”, die Effekte sind besser :)

    • http://CocasBlog.de Coca

      Wenn dir der Lockscreen von Sense besser gefällt, dann schau dir mal “Widget Locker” an. Das ersetzt den Standard Lockscreen durch einen, den man beliebig anpassen kann, u.A. auch durch Themes für den eigentlichen Entsperrer. Unter den vorinstallierten Themes ist dann auch eine Sense Variante vertreten. Allerdings kostet die App.

  • http://www.tastytorge.wordpress.com Torge

    So, dann melde ich mich auch mal zu Wort.

    Ich habe Redux (mit Launcher Pro) jetzt schon seit ein paar Wochen drauf, und bin recht zufrieden.
    Wie schon gesagt wurde, es läuft viel flüssiger als vorher, zumindest fühlt es sich so an.
    Der Akku hält m.E.n. auch wesentlich länger und der Interne Speicher ist bei mir nun auch wesentlich größer.
    Was mir negativ aufgefallen ist, ist dass meine W-Lan Reichweite nun nicht mehr so lang ist wie mit Sense. Handelt sich aber nur um ca. 1-2m.
    Außerdem schmiert es manchmal ein wenig ab. Soll heißen, dass wenn ich auf meinem Desire oben den Knopf zum entriegeln drücke, die Hardwaretasten zwar aufleuchten, aber der Bildschirm erst nach wenigen Sekunden erleuchtet. Ab und zu hängt sich das System an dieser Stelle auch einfach auf, dann hilft nur noch Akku raus/rein.

    Dann fasse ich jetzt nochmal kurz zusammen:

    + Akku
    + Speicher
    + Speed

    – W-Lan
    – einige Aufhänger

    Ich muss sagen dass es meine erste Custom Rom ist, und ich so nicht vergleichen kann. Aber ich muss sagen, dass ich mit Redux sehr zufrieden bin!

    @Phillipp

    Dein Problem verstehe ich nicht ganz. Du hast W-Lan und Datenverbindung immer gleichzeitig an oder wie genau?

    Gruß!

  • Philipp

    Hey,

    vielen Dank für eure Antworten.

    Ich glaube ich werde Redux einfach testen müssen. ;)

    Klar, ist es schade, wenn unter Redux auch mit Hängern zu rechnen ist, gerade Akku raus/rein halte ich für keine gute Lösung an der Stelle (geht hier nicht einfach der Reboot?).

    Zu meinem beschriebenen Problem:

    Zu Hause (abends/nachts) bin ich im WLAN, nun verlasse ich morgens das Haus und (WLAN bleibt am Desire logischer Weise eingeschaltet) sollte das Gerät eigentlich eigenständig und nahtlos die Verbindung per 2G oder 3G aufbauen. Das das funktioniert bewies Sense 2.2 auch problemlos. Unter Oxygen geht das nun leider nicht mehr bzw nicht immer.

  • http://www.tastytorge.wordpress.com Torge

    Ich zitiere mal:

    “WLAN bleibt am Desire logi­scher Weise ein­ge­schal­tet”.

    Bitte was? Was ist daran logisch? Also, ich mache immer nur das an, was ich im Moment brauche. Sprich wenn ich zu Hause was im W-Lan nachgucken möchte, drück ich auf meinem 2. Homescreen einfach auf W-Lan aktivieren und gut ist, genau so wie bei der Datenverbindung. Alles andere kostet unnötige Akku-Power ;)

  • Philipp

    Hehe, nunja, das ist dann wohl Gedchmackssache. Klar mach ich WLAN auch ab und zu mal aus, aber meist hab ich es an und genieße den “Luxus”, ohne mein Zutun immer mit dem besten Netzwerk verbunden zu sein. ;)

    Jemand schonmal GingerVillian probiert?

    • http://CocasBlog.de Coca

      GingerVillain hab ich selbst noch gar nicht im Einsatz gesehen; kann deswegen auch nicht beurteilen, inwiefern diese ROM gut funktioniert.

      Mein anderer Kumpel Danijel hat gestern übrigens mal CyanogenMod 7 auf sein Desire geflashed und meinte heute zu mir, dass sein Phone nun endlich wie ein Kätzchen schnurrt. Scheinbar ist CM7 also auch mal einen Blick wert.

      Wie gesagt, bei Bedarf Backup machen, ROM flashen und bei Nicht-Gefallen Backup wieder einspielen. :)

      • Philipp

        Bin gerade dabei… probiere GingerVillian und werde berichten.

        Man muss wohl einfach mal alle möglichen Roms testen um zu wissen, welches einem am besten gefällt. ;)

  • http://www.tastytorge.wordpress.com Torge

    Was muss es auch soviele Roms geben? :D

  • Philipp

    So, ich hatte jetzt GingerVillian und Redux drauf… doch groß getestet habe ich weder das Eine noch das Andere. Grund: Beim Wechsel von Sense zu Oxygen habe ich meine WLAN-Einstellungen dank Titanium mit rüber nehmen können. Und genau DAS funktioniert jetzt nicht mehr. :(
    Hat jemand eine (andere) Idee, wie man alle WLAN-Keys in Verbindung mit der jeweiligen SSID auslesen oder sichern kann?

    Mittlerweile hat sich da so viel angesammelt, das möchte ich nur ungern aufgeben.

    • http://CocasBlog.de Coca

      Öhm, W-LAN Keys synchronisiert Android doch automatisch nach der Einrichtung des Google Accounts, genauso wie Apps etc.?

  • Philipp

    Sicher?
    Kann man das irgendwie überprüfen?

    • http://CocasBlog.de Coca

      Ja, sicher. Nachdem ich eine neue ROM geflashed habe und die Synchronisierung abgeschlossen ist, brauche ich einfach nur den W-LAN Switch umlegen und hab dann direkt meine Verbindung, ohne vorher einen Key eingeben zu müssen. Habe darüber hinaus auch schon mehrmals über eine Key-Synchronisation gelesen.

      An und für sich müsste es in den W-LAN Einstellungen vermerkt sein bzw. müsste es dort auffallen, ob zu einem spezifischen W-LAN auch ein Key hinterlegt ist. Wie genau sich das äußert, kann ich grad nicht sagen, da ich aktuell kein W-LAN zur Verfügung habe.

  • Philipp

    Ich bin verwirrt, jetzt wo du das nochmal ansprichst, macht es Klick, habe gerade mal die Einstellungen durchforstet… eigentlich sollten die WLANPasswörter synchronisiert werden. Aber so wie du es beschrieben hast klappt es nicht:
    Erster Start von Redux, mit Google verbunden und… weiter nur per mobilem Netzwerk verbunden…
    Ich werde es einfach nochmal versuchen. Danke für deine Aufmerksamkeit. ;)

    • http://CocasBlog.de Coca

      Unter Umständen dauert es schlicht ein paar Minuten nach dem ersten Start bis die Synchronisierung komplett abgeschlossen ist. :)

  • Philipp

    Erneuter Versuch mit Redux:
    – Die WLAN Einstellungen und Keys waren erst nach einem Neustart wiederhergestellt.
    – Nach langem Aufenthalt im WLAN findet das Handy eigenständig die Datenverbindung.
    – Der WLAN-Empfang hat deutlich abgenommen – mindestens einen Balken, je nach Entfernung. (Wie kommt das?).

    Mal sehen wie “es” sich die kommende Woche schlägt.

    • http://CocasBlog.de Coca

      Warum genau die W-LAN Performance unter Sense besser ist weiß ich nicht. Vielleicht hat HTC da softwareseitig nochmal Hand angelegt und optimiert aber wie gesagt, ich weiß es nicht.

  • Philipp

    Naja, unter Oxygen war der Empfang ja auch besser. Also gleich zu Sense… ;)

  • http://CocasBlog.de Coca

    Für Redux gibt es übrigens eine neue Version (1.1.0).

    Hier der Changelog:

    – Move to 2.3.3 vanilla framework
    – Notification profiles
    – Advanced sound settings
    – Added silent volume step option
    – GPS improvements
    – Usual plethora of AOSP updates and bugfixes
    – Default launcher is now the stock Android one
    – Three new ‘Redux’ wallpapers (courtesy of dj-darkside and remizik)

    Der Empfang soll sich (laut Torge) übrigens ebenfalls verbessert haben. Wer also Redux gerade testet sollte dringend updaten. ;)

  • Philipp

    Hatte ich zu Beginn schon drauf:
    http://bit.ly/dZ9MCA

    Empfang ist mMn trotzdem schlechter als Stock.
    Auch nervt mich mein “lieblings” Problem jeden zweiten morgen: Das Desire connectet nach langem Aufenthalt im WLAN nicht automatisch mit Edge/Umts. Leider bleibt damit die Verbesserung gegenüber Oxygen aus.
    Hier kommt noch hinzu, dass der Akku unter Oxygen weniger schnell in die Knie ging:
    https://picasaweb.google.com/PhilippKanter/HTCDesire

    Ich beobachte aber noch ein bissl… ;)

  • tougel

    Hi,

    möchte mein Handy auch rooten und flashen. Als ROM werde ich wohl zuerst Redux testen. Die einzelnen Schritte snd mir soweit klar. Einzig, wie mache ich am besten “vor” dem rooten ein Backup von meinem gesamten System? Oder werden beim rooten nur die Berechtigungen geändert und alles Daten bleiben erhalten?

    Sobald das Handy gerootet ist, verwendet man wohl am besten Titanium Backup um von SMS, Einstellunge, Apps, Adressbuch, Kalender,…. Backups anzulegen, oder? Werden diese eig. auf der SD Card gespeichert oder kann ich die auch auf meine Laptop speichern?
    Und wenn ich schonmal dabei bin hier blöde Fragen zu stellen, mit welchem Tool synchronisiert ihr eure Handy mit eurem PC? Ich habe einen Macbook, HTC Sync scheidet also aus.

    Hoffe ich bin hier nich fehl am Platz mit meinen Fragen. Vielen Dank schonmal
    tougel

    • http://CocasBlog.de Coca

      Zunächst einmal: es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten! ;)

      Beim Rooten werden nur die Berechtigungen korrigiert. Du verlierst dabei keine Daten!

      Für das Backup empfehle ich persönlich MyBackup Root. Das sichert dir alles, was du brauchst und ist absolut zuverlässig. Sichere aber bitte keine Einstellungen und Apps. Beides kann zu Problemen führen, wenn du diese auf einer neuen ROM wieder einspielst. Apps werden sowieso von Google selbst synchronisiert und nach dem Flashen der Anmeldung mit dem Google Account wieder auf dein Phone geschaufelt. Genauso verhält es sich mit Adressbuch und Kalendar, die werden auch online synchronisiert, sofern du das nicht explizit deaktivierst. Ein Backup von diesen beiden Dingen ist aber zumindest nicht schädlich.

      Ein Backup mit MyBackup Root kannst du auf deiner SD Karte speichern lassen oder auf deren Server hochladen – ich bevorzuge immer ersteres. Das Backup kannst du dann natürlich auch von der SD Karte auf deinen Laptop kopieren. Die Backups von MyBackup Root findest du auf der SD Karte unter “rerware > MyBackup > All Backups”.

      Die Frage mit der Synchronisation kann ich persönlich dir leider nicht weiterhelfen, weil ich hier zu Hause keinen Mac rumstehen habe und auch keiner aus meinem Umfeld mit einem hantiert. Vielleicht weiß hier aber ein anderer Leser eher weiter. :)

      Wünsche dir viel Erfolg bei deinem Vorhaben! :)

  • Philipp

    Ich sicher per Titanium und habe auch ein paar andere Erfahrungen gemacht als Coca.
    Apps sichere ich nur wenige, wichtiger sind Daten, die von Apps angelegt werden, geht auch per Titanium.
    Google spielte bei mir keine Einstellungen und Apps zurück, so schlage ich vor, per Appbrain eine Liste mit allen installierten Apps anlegen zu lassen, hilft beim zurückspielen.
    Auch soll Google die WLAN Einstellungen sichern – hat bei mir net geklappt, habe ich also auch per Titanium gesichert.

    SMS sicherst du am besten mit “SMS Backup & Restore”. Kontakte und Termine allerdings werden mit Google synchronisiert, da brauchte ich nie was sichern.

    Das komplette Backup, vom System und allem, kannst du zusätzlich noch machen. Das geht im Recovery Modus. Hilfreich dabei ist der Rom Manager, den du auch im Market findest.

  • tougel

    Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Dann geh ich später mal dran meine Daten zu sichern. Eine Frage noch. Muss ich vor dem rooten auch ein Backup anlegen? Da läuft z.B. Titanium ja noch nicht.

    Noch eine Frage zu den Kontakten. Ich habe diese bisher in das Adressbuch “Telefon” eingetragen. Nachträglich diese in “Google” ändern geht nicht, oder doch? Dann werden meine Kontakte ja mit meinem Google Account synchronisiert, richtig?

    mfg
    tougel

  • Philipp

    Vor dem Rooten brauchste kein Backup machen.

    Da ich meine Kontakte schon bevor ich Android hatte bei Google gespeichert habe, weiß ich nicht, wie man das umstellt. Aber ob es geklappt hat oder nicht siehste logischerweise online bei Googlemail.

  • tougel

    Ok. Danke!

    Habe gerade gelesen, dass man die Kontakte als vcard exportieren kann (also auf die SD Karte) und dann wieder als “Google” importieren. Probieren wir es mal:)

    mfg
    tougel

  • Eldorado

    Hi,
    ich finde den ROM echt gut, nur habe ich folgendes Problem:

    Wenn ich das Handy Neustarte, bleibt es beim Starten von Redux (also in dem Zustand, bei dem Redux auf dem Bildschirm steht und Punkte von link nach rechts laufen) hängen. In dem Zustand hilft nur ein Factory Reset um Redux wieder starten zu können. Das funktioniert dann ein mal und beim zweiten Neustartet hängt er wieder.

    Ich hatte das Handy jetzt ohne Neustart ein paar Wochen betrieben, heute war aber mein Akku leer und deswegen war ein Neustart notwendig. Leider sind damit auch einige Daten futsch, ist aber zu verschmerzen.

    Irgend jemand Ideen, was ich da machen könnte?

    Hier noch einige Daten:
    – Modellnummer: HTC Desire
    – Android-Version: 2.3.3
    – Baseband-Version: 32.56.00.32H_5.17.05.23
    – Kernel-Version: 2.6.37.4-redux-CFS-SVS vick@vick-desktop # 13
    – Mod version: Redux-v1.2
    – Build-Nummer: GRI54

  • Eldorado

    Hi,
    scheinbar scheint es mit den durch Google synchronisierten Daten zusammenzuhängen. Ich habe jetzt mal meinen Google-Account nicht direkt nach dem Start, sondern erst Nachträglich eingerichtet und siehe da, ein Neustart ist möglich.

    Natürlich hat auch das einen Nachteil: Ich muss jetzt alle Apps neu installieren und kann alle WLAN-Netze neu eintragen. Wenn es damit aber dann funktioniert, soll es mir recht sein.

    Wenn ich noch Muster erkenne, mit dem dies Zusammenhängt, sage ich auf jeden Fall Bescheid.

  • Daniel

    Hi!
    ich habe Redux2 auch auf meinem Desire installiert. Hat auch super geklappt.
    Aber ich habe ein Problem mit dem Market. Ich kann zwar Apps im Market suchen und auch runterladen. Aber wenn es dann installiert wird, dann startet die Oberfläche neu. Also es kommt der Bildschirm wo das redux Logo ist und die Punkte aufleuchten.
    Jemand ne Idee woran das liegen könnte?
    Danke!

    • http://CocasBlog.de Coca

      Passiert das bei jeder App Installation? Ich würde mal in die Recovery booten, ein Backup von der ROM machen und dann die ROM einfach nochmal neu flashen. Vielleicht ist was beim Flash-Vorgang schief gegangen?!

      • Daniel

        Ja, das passiert bei jeder App. Hab schon mehrfach neu geflasht.

        • http://CocasBlog.de Coca

          Das ist komisch, von so etwas habe ich bisher auch noch nicht gehört, wenngleich ich in letzter Zeit öfter von Bugs bei Redux gelesen habe. Ich muss auch ehrlich sagen, dass ich gerade gar keine Ahnung habe, woran das liegen könnte, da ich auch kein selber kein Desire habe um das mal selber zu testen. :-\

          Allerhöchstens könntest du mal versuchen in der Recovery die Permissions zu fixen (unter Advanced, wenn ich mich richtig erinnere). Oder die ROM nochmal neu runterladen und dann diese .zip zu flashen. Vielleicht gabs beim Download einen Fehler – habe ich auch schon gehabt.

          Wenn das nichts hilft würde ich vorschlagen, dass du mal bei Android-Hilfe.de nachfragst, oder noch besser direkt im ROM-Thread im xda-developers Forum, falls du da aktiv bist.

        • Daniel

          Danke für die Antwort!
          Hab nochmal alles neu probiert. Neu runtergeladen und neu geflasht. Leider das gleiche Ergebnis.
          Wo sollte es denn den Punkt geben um die Berechtigungen neu zu setzen? Im Recovery Modus habe ich nix gefunden. Rom Manager ist im Redux2 ja nicht dabei. Und installieren kann ich es ja nicht.

        • http://CocasBlog.de Coca

          Du findest die Option Fix Permissions in der Recovery unter Advanced. ;)

          Nebenbei: ROM Manager würde ich für Dinge, die man eigentlich in der Recovery macht, nie benutzen. Dafür ist es immer noch zu verbuggt und verursacht zu viele Probleme – das aber, wie gesagt, nur nebenbei.

        • Daniel

          Wenn ich im Recovery Mode boote und dann unter advanced gucke, sehe ich nur:
          Reboot recovery
          Wipe Dalvik Cache
          Wipe Battery Stats
          Report Error
          Key Test
          Restart adbd
          Process dump

        • http://CocasBlog.de Coca

          Hast du vielleicht eine alte Version der ClockworkMod Recovery?

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben