SecureAPlus für Windows: Antiviren-Software mit 12 Scan-Engines

SecureAPlus ist eine Antiviren-Software, die im Vergleich zu anderen Vertretern durch eine etwas andere Herangehensweise auffällt.

Statt nämlich eine eigene Antivirus-Engine aufzustellen und über diese mögliche Schadsoftware zu erkennen, funktioniert SecureAPlus komplett cloud-basiert. Darüber hinaus nutzt die Software nicht nur eine solche Engine, sondern gleich derer 12, die über die Cloud angesprochen werden. Im Detail handelt es sich um folgende Engines, die hier zum Einsatz kommen:

  • Emsisoft
  • Avira
  • Sophos
  • McAfee
  • Microsoft Security Essential
  • ESET
  • Bitdefender
  • AVG
  • Norman
  • Quick Heal
  • Total Defense
  • Clamwin

Darüber hinaus bietet SecureAPlus eine sogenannte „Application Whitelist“, durch die Anwendungen nur ausgeführt werden, wenn sie von einem Benutzer mit Administrationsrechen erlaubt werden. Dies soll natürlich die weiter erhöhen, da nur erlaubte Anwendungen, die im Idealfall unbedenklich sind und geprüft wurden, ausgeführt werden können. Ein Nachteil ist sicherlich, dass SecureAPlus die Anti-Virus-Engines über eine aktive Internetverbindung anspricht, sodass man sich berechtigterweise die Frage stellen darf, wie es um den Sicherheitsfaktor bestellt ist, wenn der PC-Client offline ist.

Solltet ihr dennoch an SecureAPlus interessiert sein, findet ihr den Download auf der offiziellen Webseite. Dieser beinhaltet eine einjährige Lizenz zur Nutzung, ab dem darauffolgenden Jahr werden 22,50 US-Dollar pro Jahr für eine Einplatz-Lizenz fällig. Eine Übersicht über die gesamte Preisaufstellung findet ihr natürlich ebenfalls auf der offiziellen Webseite.

via & Bildquelle Neowin

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben