Skitch für Windows 8 erschienen: Screenshots erstellen, bearbeiten und in Evernote speichern

Nachdem Skitch 2.0 bereits seit etwas über einem Monat für iOS und Mac OS X verfügbar ist, folgt nun Version 1.0 für . Dabei haben die Entwickler je eine Version für den Desktop-Modus und die Modern UI veröffentlicht. Beide gleichen sich funktionell beinahe ein Ei wie dem anderen.

Wie man es von Skitch kennt, kann man Screenshots aufnehmen, diese im app-internen Editor mit Pfeilen, Texten, Verpixelungen und weiteren Elementen bearbeiten, um diese anschließend lokal zu speichern, oder in ein Evernote-Notizbuch zu schicken. Hier gibt es einen Unterschied zwischen den beiden -Apps: Während man in den Einstellungen der Modern-App ein Notizbuch festlegen kann, in das die Skitch-Uploads gespeichert werden, nutzt die Desktop-App schlicht das Standard-Notizbuch. Das ist einfach mal extrem unpraktisch. Ebenfalls unpraktisch ist die Tatsache, dass Skitch momentan nicht mit zwei Monitoren zurechtkommt. Benutzt man nämlich ein solches Setup, kann die App nur Inhalte auf dem primären Monitor abgreifen. Der sekundäre Monitor kann schlichtweg nicht zur Aufnahme von Screenshots genutzt werden – ein mehr als nerviger Bug (Danke @akaul82!).

Für das schnelle Bearbeiten von Screenshots und anderen Bildern ist Skitch trotzdem ganz gut geeignet, wenngleich es Nutzer, die die Apps schon länger nutzen, immer noch wurmen dürfte, dass Evernote einige coole Funktionen aus Skitch entfernt hat. Eins ist die App aber auch jeden Fall: simpel und geradlinig, ohne viele Schnörkel.

Skitch Modern-App

Skitch Desktop-App

  • http://www.ienno.de Enno

    Ich finde das neue Skitch unglaublich hübsch. Und in Windows 8 passt es sich noch besser ein, als in OS X. Aber die Flitzpiepen von Evernote haben einfach zu viele sinnvolle Features entfernt :(

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben