Snappy für iOS und OS X: Screenshots verwalten und via iCloud synchronisieren

Snappy erweitert die, in OS X integrierten, Screenshot-Funktionen um ein Tool für Anmerkungen und -Synchronisierung.

Screenshots werden mit Snappy per Cmd+Shift+2 erstellt, sodass man Bildschirmbereiche oder Fenster ablichten kann. Die so erstellten Screenshots wandern anschließend in die Bibliothek von Snappy. Dort wiederum kann man die Bildschirmaufnahmen mit Anmerkungen aller Art ausstatten, wobei natürlich verschiedenste Formen, Farben und Größen zur Verfügung stehen.

Die Screenshots lassen sich dann direkt mit Facebook, Twitter und Co. teilen. Hier hört der Funktionsumfang von Snappy jedoch nicht auf, denn die Screenshots werden auch direkt per iCloud synchronisiert und stehen so auf mehreren Geräten zur Verfügung. Des Weiteren bieten die Entwickler auch eine iOS-Version von Snappy an, mit denen man dann mobil auf die Screenshots zugreifen kann.

Snappy bietet also die ein oder andere interessante Funktion. Wer oft Screenshots teilt (ob beruflich oder privat) könnte also durchaus Gefallen an der App finden. Die OS-X-App bekommt ihr dabei kostenlos im Mac App Store, die iOS-Ausführung kostet jedoch schmale 0,99 Euro.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Snappy - Snapshots, the smart way.
Entwickler: Nextwave Digital
Preis: Kostenlos
Snappy - Snapshots, the smart way.

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben