Snapseed 2.0 für Android und iOS: Googles Bildbearbeitung bekommt neue Features und Redesign

Googles eigene mobile Snapseed hat über zwei Jahre lang kein großes bekommen. Jetzt ist endlich Version 2.0 für Android und iOS da.

Mit dabei ist allem voran ein komplettes der App, wodurch diese endlich zeitgemäß daherkommt. Auch funktionell hat sich einiges getan: Es gibt neue Tools für Unschärfe-Effekte, Kontrastmanipulation sowie die Möglichkeiten, die Perspektive neu auszurichten und auch Spot-Healing wurde als neues Feature implementiert. Ebenfalls neu ist ein Pinsel-Tool, mit dem sich die Effekte auf einen Teil des Bildes, statt auf das Gesamte, beschränken lässt, wodurch die Kontrolle bei der Bildbearbeitung stark erhöht wird.

Des Weiteren ist auch ein Verlauf mit an Bord, sodass man Manipulationen rückgängig machen kann – auch, wenn man diese zu einem späteren Zeitpunkt nochmals in Snapseed öffnet. Filtereffekte lassen sich zudem als Preset abspeichern und bei anderen Bildern anbringen, wodurch es möglich wird, einen ganz bestimmten Look beizubehalten, wenn man das denn möchte.

Insgesamt wird Snapseed somit wieder deutlich konkurrenzfähiger und kann sich in einigen Funktionsbereichen sogar positiv absetzen. Der größte Pluspunkt dürfte aber definitiv sein, dass es den gesamten Funktionsumfang weiterhin komplett kostenfrei gibt, während man bei Darkroom, VSCO Cam und Co. zumindest für erweiterte Funktionalitäten zur Kasse gebeten wird.

Das Update steht für iOS-User in bekannter Manier im App Store bereit und auch das Android-Update wird -typisch verteilt, sodass die Verteilung der 2.0-Version via Staged-Rollout-Methode geschieht, was wiederum dazu führen kann, dass man unter Umständen einige Tage warten muss, bis das Update angeboten wird. Wer diese Wartezeit umgehen möchte, findet alternativ aber auch die APK-Datei bei APKMirror zum Download.

Snapseed
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
Snapseed
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben