Spotify 1.2 für iOS synchronisiert jetzt die komplette Musiksammlung und mehr

 Die offizielle Spotify-App für iOS hat aktuell ein Update auf die Version 1.2 bekommen, welches die Anwendung deutlich aufbessert.

Mit der neuen Version ist es nun endlich möglich, die komplette -Sammlung (“Deine ”) mit dem iPhone zu synchronisieren. Hierfür muss man allerdings einen Premium-Account besitzen, des Weiteren funktioniert die Applikation nun mit den neuen Ford-Modellen, die bereits auf den neuesten Ford SYNC AppLink setzen. Bugfixes gab es natürlich auch und so funktionieren z.B. Crossfades zwischen Songs endlich wieder.

Das Update steht im App Store kostenlos zur Verfügung, der Dienst macht in letzter Zeit definitiv einiges her, denn die zusätzliche Ausrichtung auf “klassisches” Musikmanagement ohne Playlist-Fokus (und das damit einhergehende Eintreten in das Rdio-Territorium) waren dringend nötig und so langsam steigen die neuen Features endlich auch in den mobilen Applikationen mit ein.

Spotify Music
Entwickler: Spotify Ltd.
Preis: Kostenlos+
Changelog Version 1.2
  • Neu: Du möchtest ‘Deine Musik’ komplett synchronisieren, um sie offline zu hören? Geh einfach auf die Registerkarte ‘Songs’. (nur bei Premium)
  • Neu: Funktioniert in neuen Ford-Modellen, die mit Ford SYNC AppLink der nächsten Generation ausgestattet sind.
  • Behoben: Crossfade funktioniert wieder.
  • Behoben: Wir haben noch mehr Bugs gebeten, sich von uns zu verabschieden.
  • Fiktiv: Diese App wurde 1806 von Sir Alfred J. Oxley entdeckt.
Bildquelle Spotify via mobiFlip

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben