Spotify rollt neues Design für alle aus

Mitte Februar stellte erstmals ein Redesign vor, welches man unter den Desktop-Clients auch schon manuell aktivieren konnte. Nun haben die Entwickler das Design offiziell ausgerollt.

Unter Windows und OS X sowie in der iOS-App und der Weboberfläche lässt sich das neue Design jetzt nutzen, welches in einer dunklen Farbgebund und insgesamt deutlich moderner, schlanker und minimalistischer daherkommt. Dazu wurden die Icons neu gestaltet, die nun auch besser mit den Fingern zu bedienen sind, was vor allem unter Windows 8 und Windows RT einen Vorteil darstellt, da es für diese Plattformen noch keine offiziellen Anwendungen gibt.

Darüber hinaus wurde aber auch am Funktionsumfang gearbeitet: Favoriten können nun nicht mehr angelegt werden, stattdessen aber ist ein Feature hinzugekommen, dessen Fehlen ich bereits seit langer Zeit kritisiere: Ab sofort kann nämlich eine klassische Musiksammlung angelegt werden, wie es beispielsweise bei Rdio möglich ist. Somit lassen sich ganze Alben in einer zentralen Kollektion speichern und Alben speichern. Zuletzt musste dies umständlich über das automatische Anlegen einer Playlist für ein Album geschehen, was bereits nach kurzer Zeit extrem unübersichtlich wurde.

Spotify schafft es somit, einen großen Kritikpunkt auszumerzen und die Optik stark zu verbessern, wodurch der populäre Musikstreaming-Dienst nun für noch mehr Nutzer interessant werden dürfte. Bisher hat lediglich die Android-App noch kein entsprechendes Update bekommen, dieses aber soll bald folgen. Ich für meinen Teil werde vorerst bei Rdio bleiben, behalte Spotify aber noch stärker im Blick.

Wie schaut das bei euch aus? Wie gefallen der neue Look und die Features? Steht ein Wechsel bei euch an?

Spotify-Weboberfläche aufrufen Download Spotify Desktop-Clients

Spotify Music
Entwickler: Spotify Ltd.
Preis: Kostenlos+
Quelle Spotify via Engadget

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben