swipenews für iOS: Einfacher News-Reader im Tinder-Stil

Nachdem ich zuletzt bereits „Something good to read“ vorstellte, gibt es nun mit swipenews eine weitere News-App für iOS im Tinder-Stil.

swipenews gibt sich hierbei aber auch sehr viel klassischer, als die meisten neuen . Statt zu versuchen, den Präferenzen des Lesers entgegenzukommen, zeigt die App einfach die letzten Beiträge von über 100 Publikationen, die sich über das Menü einzeln ansteuern lassen. Optisch ist swipenews zumindest schonmal von vornherein sehr gelungen und zeigt sich auf die wesentlichen Elemente reduziert.

Per Wischgeste nach links kann ein Artikel einfach entfernt werden, eine Geste in die entgegengesetzte Richtung schiebt diesen jedoch in die App-interne Leseliste. Ein Tap auf das Artikelbild öffnet den Artikel direkt im internen Browser, über das Star-Icon in der oberen rechten Ecke können Artikel favorisiert werden und last but not least ist es über den Share-Button auch möglich, den Artikel über die Sharing-Extensions von iOS 8 mit anderen Anwendungen zu teilen.

Die Leseliste zeigt sich dann recht nüchtern und listet schlicht alle hinzugefügten Artikel auf, ebenso funktioniert die Anzeige der hinzugefügten Favoriten. Eigene Inhaltsquellen lassen sich übrigens nicht hinzufügen, sodass man auf die Quellen eingeschränkt ist, die es dem Entwickler wert sind, einbezogen zu werden. Nichtsdestoweniger überzeugt das Bedienungskonzept umso mehr und zum komplett kostenlosen Preis bekommt man einen anmeldungsfreien Dienst, der durchaus seinen Charme zu verbreiten weiß.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben