Swipes: Aufgabenverwaltung jetzt auch für OS X verfügbar

Bereits im Februar stellte die damals noch neue -App Swipes für iOS vor. Nun haben die Entwickler eine Mac-Ausgabe nachgereicht.

Über einen gesonderten -Account werden die Daten zwischen iOS- und OS-X-App abgeglichen und natürlich setzt die neue Mac-Anwendung auf dem gleichen Prinzip auf, wie das iOS-Original. ist also grundsätzlich simpel aufgebaut und orientiert sich an einer Timeline-Ansicht, in welcher der Tag organisiert wird. Aufgaben können zudem weitern aus Evernote importiert sowie dorthin exportiert werden. Des Weiteren verfolgt man weiterhin das Mailbox-System, sodass sich Aufgaben simpel auf einen späteren Zeitpunkt verlegen lassen können.

Darüber hinaus sind Prioritäten, Benachrichtigungen, Unread-Badges fürs Dock, Wiederholungen für regelmäßige Aufgaben und ein Offline-Modus Teil des Funktionsumfangs. Auf die namensgebenden Swipe-Gesten muss man unter OS X allerdings verzichten. Nichtsdestotrotz hat sich Swipes in den letzten Monaten recht gut weiterentwickelt: Beispielsweise gibt es inzwischen ein Web-Interface und auch eine Android-App hat man veröffentlicht.

Insofern bietet man nun also auch systemübergreifend eine nennenswerte Freiheit mit entsprechenden Optionen – etwas, das meiner Meinung nach sehr viel Wert ist im Wettbewerb mit etablierten Vertretern, wie Wunderlist oder Todoist. Im Mac App Store findet ihr den Download von Swipes kostenlos vor. Die Finanzierung der App soll über eine Premium-Stufe gestemmt werden, die in der App auswählbar ist, aktuell aber noch nicht funktioniert.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Swipes - To do list & Task manager to Plan, Schedule and Achieve your goals
Entwickler: Swipes Incorporated
Preis: Kostenlos

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben