TextRoom – guter, portabler Zen-Editor für Windows, Mac OS X und Linux

Zuletzt hatte ich euch mit WriteMonkey und FocusWriter erst zwei sogenannte “Zen-Writer” vorgestellt, die vor allem dadurch hervorstechen, dass sie einen ablenkungsfrei und konzentriert schreiben lassen. Ich konnte mich früher nie so wirklich für diese Anwendungen begeistern, bis ich sie wirklich mal ausprobiert habe. Dann war es sofort um mich geschehen. Zu sehen, wie schnell die Finger über die Tastatur fliegen und wie viel mehr Spaß das Schreiben macht, ist einfach großartig für jemanden wie mich, der das Schreiben und Bloggen ja sowieso schon liebt.

Texte schreiben mit TextWriter

So viel zu mir. Ich habe in den letzten Tagen zig verschiedene solcher Tools ausprobiert und neben den beiden Genannten ist mir noch ein guter solcher Editor aufgefallen, den ich hier nicht unerwähnt lassen möchte. Die Anwendung, um die es sich hier handelt, ist TextRoom.

TextRoom ist eine Applikation, die es für (portabel), Mac und gibt. Der Funktionsumfang ist mehr oder minder der klassische, den wir bereits von anderen Editoren her kennen: Fullscreen- und Fenster-Modus, Soundeffekte beim Tippen, Tastaturkürzel, das Anpassen der Optik und auch Deadlines lassen sich festlegen, wenn man für einen längeren Text mal unter zeitlichem Druck stehen sollte. Darüber hinaus wird z.B. auch ein grundlegender MindMap Editor mitgeliefert.

Tastaturkürzek von TextRoom

Von den Möglichkeiten her bietet TextRoom also auch so ziemlich das, was geboten werden sollte. Somit haben wir, soweit ich es getestet habe, drei brauchbare Alternativen in dieser Kategorie. Ein Feature, das ich mir aber wünschen würde, bietet keine der Anwendungen: ich würde gerne einen festen Ordner vorgeben, den die jeweilige Anwendung überwacht und aus der ich eine Textdatei direkt öffnen kann, sodass ich schlicht nicht mehr immer erst zum Ordner navigieren muss, in der sich die Dateien befinden. Eine Mischung aus dem Verwaltungsaspekt von ResophNotes und eben einem Zen-Editor, wie TextRoom, WriteMonkey oder FocusWriter wäre für mich der absolute Himmel. Vielleicht wird mir dieser Wunsch ja irgendwann erfüllt.

TextRoom herunterladen

  • Pingback: (@net_seo) (@net_seo)()

  • http://michaelsonntag.net Michael

    Danke für den Tipp. Hab ich gleich mal runtergeladen. Ich glaube aber, der Link am Ende deines Artikels muss “Textroom herunterladen” heißen. Hat mich zuerst stutzig gemacht, aber dann habe ich mich trotzdem drauf eingelassen.

    • http://CocasBlog.de Coca

      Danke für die Info, hab es angepasst. Da hab ich mich in der Eile ja mal total verschrieben.

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben