Theken Texte für Chrome zeigt Untertitel der ARD- und ZDF-Mediathek im Popup an

Die Chrome-Erweiterung „Theken Texte“ konzentriert sich auf die Untertitel in den Mediatheken der ARD sowie des ZDF und will die Benutzung dieser einfacher gestalten.

Im Grunde liest die Erweiterung dabei die vorhandenen Untertitel aus den Videos der ARD- und ZDF-Mediatheken aus und zeigt diese in einem Overlay-Popup an. Das wiederum funktioniert selbstredend nur dann, wenn auch Untertitel für eine Sendung hinterlegt wurden, was im Player durch ein „UT“ in der unteren rechten Ecke gezeigt wird. Im Popup ist es dann auch möglich, den Sprecherrollen Namen zu geben, indem diese einfach angeklickt werden. Hierbei werden auch alle anderen Texte dieses Sprechers entsprechend angepasst.

Neben der Ausgabe der Untertitel im Popup kann auch die ursprüngliche XML-Datei angezeigt werden, darüber hinaus ist das Konvertieren in das Untertitel-Format SRT möglich. Wer die Untertitel dauerhaft geöffnet haben, jedoch nicht mit den Dateien arbeiten möchte, kann die Untertitel aber auch einfach in einem neuen Browser-Tab öffnen.

Zu erwähnen bleibt dann noch, dass die Erweiterung lediglich in den Mediatheken des ARD und ZDF funktioniert. Auf den eigenen Webseiten der Sendungen sowie in den Mediatheken verwandter Sender (beispielsweise in der RBB- und MDR-) funktioniert das Ganze bislang noch nicht. Nichtsdestotrotz ist die Erweiterung für den ein oder anderen sicherlich sehr nützlich und dazu steht das Projekt noch quelloffen bei GitHub zur Verfügung. Den Download der Chrome-Erweiterung findet ihr bei Interesse kostenlos im Chrome Web Store.

Theken Texte
Entwickler: Gregor Weichbrodt
Preis: Kostenlos

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben