Todoist: Outlook-Erweiterung mit Update und neues Postbox-Plugin

Per Pressemitteilung hat ein größeres Update für die -Erweiterung sowie eine komplett neue Postbox-Erweiterung vorgestellt, mit der Todoist direkt im E-Mail-Client genutzt werden kann.

Das Ganze funktioniert dabei grundsätzlich genau so, wie die Gmail-Erweiterung. Direkt im E-Mail-Client hat man also die Möglichkeit, auf seine Todoist-Aufgaben zuzugreifen, lassen sich dazu einfach direkt als Aufgabe abspeichern. Die Entwickler wissen natürlich darum, dass extrem viele Nutzer auf ihre E-Mail-Clients angewiesen ist, die Integration der Aufgabenverwaltung in diese Oberfläche soll daher das E-Mail-Management um einiges vereinfachen.

Die Outlook-Erweiterung existierte zwar schon länger, wurde aber durch einige schwerere Bugs geplagt, die man nun beseitigen konnte. Die Erweiterung für Postbox hingegen ist komplett neu. Somit ist Todoist nun auf 14 verschiedenen Plattformen und Betriebssystemen mit eigenen Anwendungen und Erweiterungen vertreten, sodass der Dienst sehr flexibel eingesetzt werden kann und für jeden etwas dabei sein sollte.

Mir als Gmail-Nutzer gefiel die Todoist-Erweiterung für Gmail schon ausgesprochen gut und ich habe sie inzwischen in meinen Alltag integriert. Das Gleiche ist nun in dieser hohen Qualität auch unter Outlook und Postbox möglich – wer einen der beiden E-Mail-Clients verwendet und Todoist nutzt, sollte sich das Ganze also definitiv mal anschauen.

Todoist for Outlook Todoist for Postbox

Pressemitteilung

25. Februar 2014 – ­Heute verkündet Todoist eine komplette Neugestaltung seiner Anwendung für Outlook und stellt zudem ein neues Plugin für Postbox  vor. Da der Durchschnittsbürger 28% seines Tages mit E­Mails verbringt, sind dieses Update und der Launch Treiber für Produktivität, die Millionen von Menschen, inklusive über 400 Millionen Outlook Nutzern und über 420 Millionen Gmail Nutzern dabei helfen wird, ihre Aufgaben einfach zu verwalten und endlich Inbox Zero zu erreichen.

Das Update beinhaltet die Beseitigung von Bugs in Todoist für Outlook. Jetzt erhalten auch Outlook Nutzer die gleiche reibungslose Aufgabenverwaltung, die andere Benutzer beispielsweise in den Anwendungen von Todoist für iOS, Google Chrome oder Windows vorfinden.

Zudem können nun auch Postbox Nutzer mit dem neuen Plugin auf die vollständige Produktivitätspalette von Todoist zugreifen und ihre E­Mails mit nur einem Klick als Aufgaben speichern. Ähnlich wie Todoist für Gmail, hilft das Postbox Plugin seinen Nutzern mit nahtlosen Produktivitätswerkzeugen wie der Ansicht der To­Do Liste im E­Mail Fenster, dem sofortigen Hinzufügen von E­Mails als To­Dos und vollständiger Synchronisation mit den anderen 12 Plattformen von Todoist dabei, die Oberhand über ihren Posteingang zu gewinnen.

Die robusten Plugins für Outlook, Postbox, Gmail und Thunderbird bieten weit mehr als nur eine einfache Aufgabenliste. Sie ermöglichen es Nutzern:

  • E­Mails direkt aus ihrem Posteingang in Aufgaben umzuwandeln,
  • auf leistungsstarke Funktionen wie wiederkehrende Daten, Prioritäten sowie Unterprojekte und ­aufgaben zuzugreifen,
  • mit anderen Personen zusammenzuarbeiten (Aufgaben delegieren, Kommentare und Benachrichtigungen erhalten Projekte in Echtzeit besprechen usw.)

“Outlook, Thunderbird, Postbox und Gmail stellen einen großen Markt dar der sich einer breiten Beliebtheit erfreut – Menschen verbringen viel Zeit mit ihren E­Mails, so dass die Unterstützung der Produktivität in diesem Bereich unerlässlich ist. Wir freuen uns sehr, dass wir jetzt auf allen unseren  verfügbaren Plattformen das gleiche reichhaltige Erlebnis anbieten können,” sagt Amir Salihefendic CEO von Doist.

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben