TripMode für OS X blockiert Datennutzung einzelner Apps beim Tethering

Der Datenverbrauch ist beim Tethering natürlich immer so eine Sache. Mit TripMode kann man unter OS X regulieren, welche Apps die mobile Internetkonnektivität ausnutzen dürfen.

Die Benutzung ist dabei ganz simpel: Nach der Installation startet man die App und über das Icon in der Menüleiste lässt sich die Funktionalität aktivieren und später natürlich auch deaktivieren. Nach der Aktivierung werden dann alle derzeit aktiven Anwendungen aufgelistet, über das Setzen eines Hakens kann man dann einzelnen Applikationen das Nutzen der aktuellen Datenverbindung erlauben. Die Apps, die also nicht angehakt werden, können die Internetverbindung nicht nutzen und verbleiben so im Offline-Status, bis der Dienst wieder deaktiviert wird.

Genauso nützlich sind darüber hinaus auch die Statistiken, die TripMode ansammelt. Hier kann man sich ausgeben lassen, wie viel MB die Apps entweder im Laufe der aktuellen Session oder im Verlaufe des Tages sowie des aktuellen Monats verbraucht haben. So lassen sich Datenfresser ganz einfach herausfinden und zukünftig blockieren.

Ich persönlich nutze die Tethering-Funktionen meiner Smartphones mehrmals täglich, weswegen ich TripMode sehr nützlich finde. Wer ebenfalls häufig auf dieses Feature setzt, sollte sich den Kauf der App also definitiv überlegen – ich habe diesen bisher nicht bereut. Bei Interesse bekommt ihr die App über die offizielle Webseite für derzeit 4,99 US-Dollar, wobei es sich hier um einen zeitlich limitierten Rabattpreis handelt, denn anschließend soll das Ganze 7,99 US-Dollar kosten.

Zum Testen von TripMode könnt ihr aber auch eine kostenlose Trial-Version herunterladen. Diese funktioniert sieben Tage mit uneingeschränktem Funktionsumfang und anschließend 15 Minuten pro Tag. Nutzer, die ihren Hotspot also beispielsweise nur auf dem Weg zur Arbeit nutzen, könnten damit also durchaus auskommen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bildquelle TripMode via APPgefahren

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben