TweetDeck 1.3 – neue Features, neue Bugs und immer noch unzumutbar

Viele von euch dürften es gestern mitbekommen haben: hat doch wirklich ein Update bekommen. Plattformübergreifend ist die Anwendung nun auf Version 1.3 hochgestuft worden und hat dabei ein paar neue Funktionen bekommen. Allerdings sind, so ist es zumindest mir aufgefallen, auch neue Bugs hinzugekommen, die TweetDeck sogar noch unzumutbarer machen, als zuvor.

TweetDeck nach dem Update auf Version 1.3 - mitsamt neuer Bugs

Erstmal zu den neuen Funktionen. Zum Einen können Listen nun direkt innerhalb von TweetDeck erstellt und verwaltet werden, außerdem ist die Medien-Preview innerhalb des Streams endlich wieder da, sodass Bilder und Videos innerhalb der Anwendung dargestellt werden. Der Quote Button beim Retweeten wurde wieder zum klassischen RT-Button (’s Oldschool Retweet-Stil) und für den Medienupload wurden neue Dienste ergänzt. Die mit Abstand beste Neuerung sind aber die beiden neuen Spaltentypen für Interaktionen und die Aktivität der Followings. Ersterer zeigt neben Mentions und Retweets nun auch an, wenn jemand einen eigenen Tweet favorisiert oder wenn es neue Follower gibt etc. Im Prinzip also eine erweiterte Version der bisher bekannten Mentions-Spalte. Letztere Spalte zeigt an, was eure Followings auf so treiben – wem sie also z.B. folgen oder welche Tweets sie retweeten. So weit, so gut ist das Update des ehemaligen -Client Königs.

Medienpreview innerhalb von TweetDeck

Allerdings ist eben nicht alles Gold, was glänzt. So habe ich seit dem Update den Fehler, dass in der Timeline und in den Mentions meines Twitter-Accounts die entsprechenden Tweets vom noisiv_de Account angezeigt werden (sieht man im obersten Screenshot). Außerdem bleibt mein Postfach für die DMs seit dem Update schlichtweg leer. Das sind Bugs, die TweetDeck für mich natürlich auch weiterhin komplett unbenutzbar machen. Also bleibe ich auch weiter bei Hotot und frohlocke darüber, wie gut der Client ist. ;)

Falls ihr euch mal selbst vom aktuellen Stand von TweetDeck überzeugen könnt, so ist der Client natürlich nach wie vor für , Mac , als Chrome App oder als typischer Client zu haben. Dann wäre es natürlich auch interessant zu wissen, ob ihr die selben Bugs, wie ich, nachvollziehen konntet.

TweetDeck herunterladen

[via Kai Thrun]

  • Pingback: (@Ideeninternetz) (@Ideeninternetz)()

  • Pingback: (@stony2k) (@stony2k)()

  • dichtbert

    Habe seit Version 1.3 einen seltsamen Bug auf meinem Win7x64 Rechner. Umlaute werden in der Tweetdeck-Übersichtsseite und auch im Texteingabefeld fehlerhaft (komische Symbole) dargestellt. Klicke ich auf einen Tweet, dann werden sie richtig angezeigt. Kopiere ich die komischen Symbole mittels Strg+C/Strg+V ins Notepad, dann erscheinen wieder die Umlaute. Auf meinem Subnotebook hab ich ebenfalls Win7x64 + Tweetdeck 1.3, allerdings ohne diesen Effekt. Vielleicht hat jemand ja dasselbe Problem und ggf. ne Lösung/Erklärung (Das große “Ö” wird z.B wie das “Divisionszeichen” auf Taschenrechnern dargestellt.

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben