TypeCatcher für Linux: Google Webfonts testen und herunterladen

Kleiner Tipp für die Font-Spezies mit unter euch: Inzwischen bietet Google mit seiner Webfonts-Bibliothek ja ein schier unendliches Archiv für alle möglichen Schriftarten und unter denen sind auch einige Perlen dabei. Ich z.B. benutze für meine laienhaften Blog-Designs ausschließlich Google Webfonts. ;)

Aber genug von mir selbst: Diese schiere Größe der Bibliothek ist großartig – weniger großartig ist aber das Interface, denn das ist (zumindest meiner Meinung nach) nicht das Zielstrebigste und Einfachste. Für Linux gibt es allerdings mit “TypeCatcher” ein kleines Tool, das sich aufs Wesentliche konzentriert. In der kann man zwischen den verschiedenen Schriftarten wählen, das Aussehen mit einem benutzerdefinierten Text betrachten und dann bei Bedarf auch direkt herunterladen.

Wer oft und gerne mit den Google-Schriftarten arbeitet, wird TypeCatcher sicherlich schätzen lernen. Wer daran interessiert ist, das mal auszutesten, kann die Software unter Ubuntu mit nachfolgenden Terminal-Befehlen installieren. Allen anderen sei ein Besuch auf der Launchpad-Seite des Projekts nahegelegt.

  • sudo add-apt-repository ppa:andrewsomething/typecatcher
  • sudo apt-get update && sudo apt-get install typecatcher

TypeCatcher @ Launchpad

via und Bildquelle Ubuntu Geek

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben