Unclouded für Android bringt Ordnung in Dropbox und Google Drive

Wer mit mehreren Cloudspeicher-Diensten arbeitet, wird sich über die neue Android-App Unclouded freuen. Allerdings kann diese Anwendung noch mehr, als nur mehrere Dienste beherbergen.

Derzeit ist es möglich, Dropbox und Google Drive in dieser App zu betreiben. Unclouded aber ist kein normaler Client für diese Dienste, denn hier wurde vor allem Wert darauf gelegt, dass man den Überblick über seine Dateien behält. So gibt es verschiedene Ansichtsoptionen, mit denen ebenso verschiedene Funktionen möglich sind.

Neben der Explore-Funktion, die die Ordner nach ihrer Dateigröße sortiert, kann man sich das Ganze auch in Kategorien anzeigen lassen. Hier sieht man, welche Dateitypen – ob nun Bilder, Archive, PDF-Dateien etc. – am Häufigsten vertreten sind. Sehr cool ist darüber hinaus die Duplicate-Ansicht, die lediglich Dateien anzeigt, die doppelt vorhanden sind.

Derzeit befindet sich Unclouded im privaten -Test – der Zugang zur App wird über eine gesonderte Google+-Community geregelt. Dieser kann man aber einfach beitreten, anschließend bestätigt man den -Test und lädt die App aus dem Play Store herunter. für 1,49 Euro kann man darüber hinaus einen In-App-Kauf tätigen, nachdem es möglich ist, Dateien und Ordner hochzuladen, diese zu verschieben, löschen, neu zu benennen und über das systemweite Share-Menü mit anderen Applikationen zu teilen.

Ich persönlich finde Unclouded bereits jetzt sehr gelungen und empfehle euch, die Anwendung mal auszuprobieren. Hier sind einige sehr coole Features mit dabei und zusammen mit der tollen Optik, die bereits im Material-Look daherkommt, haben wir hier eine App mit wirklich viel Potential.

Unclouded Google+ Beta-Gruppe →

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben