User Role Editor für WordPress – Benutzerrechte konfigurieren und neue Rollen anlegen

Folgendes Plugin habe ich gestern bemüht, da ich zukünftigen Gastautoren von nun an ein jeweiliges Benutzerkonto geben möchte, damit sie z.B. über Kommentare zum Gastbeitrag benachrichtigt werden. Natürlich sollen diese Gastautoren aber nicht gleich die vollen Zugrifssrechte auf das gesamte Backend bekommen. Der Zugriff auf den Editor und dazu das Recht zum Medienupload sollten ausreichen, Beiträge selbst veröffentlichen sollen sie nach Möglichkeit auch nicht.

WordPress bietet dafür fünf vorkonfigurierte Benutzerrollen an:

  • Administratoren
  • Redakteure
  • Autoren
  • Mitarbeiter
  • Abonnenten

Auf meine Anforderungen aber passt keine dieser Rollen. Der Autor kann z.B. Beiträge selbstständig veröffentlichen, der Mitarbeiter aber keine Medien hochladen.. Von den darüber liegenden Rollen und dem Abonnenten brauche ich gar nicht sprechen. Also müssen die Rechte entsprechend konfiguriert werden.

Benutzerrechte verwalten

An dieser Stelle kommt dann das WordPress Plugin User Role Editor ins Spiel. Mit dem lassen sich die Rechte aller bisherigen Benutzerrollen (bis auf die des Administrators natürlich) konfigurieren, sowie neue Rollen erstellen, der man dann beliebig Rechte zuweisen kann.

Im Endeffekt habe ich dann einfach eine neue Rolle erstellt und diese “Gastautor” genannt. Die hat dann die Rechte bekommen, die ich einem Gastautoren im Blog einräumen möchte. Dann ist man auch fertig  und kann diese Rolle direkt bestehenden oder neuen Benutzern zuweisen.

Benutzerrollen und -definierte Rechte konfigurieren

Über diese Funktionalität hinaus bietet das Plugin auch die Möglichkeit, die Standard-Rolle neuer Benutzer zu ändern sowie neue Rechte hinzuzufügen und solche benutzerdefinierten Rechte auch wieder zu entfernen.

Im Endeffekt bietet das Plugin einem also quasi ein Rundum-Sorglos-Paket, wenn es um die Rechteverwaltung geht. Wenn man also auf dem Blog oft mit verschiedenen Benutzerrechten arbeitet und diese möglichst detailliert einstellen will, ist das Plugin mehr als nur einen Blick wert!

User Role Editor herunterladen

  • Pingback: (@net_seo) (@net_seo)()

  • http://experimentselbstversorgung.net/ Michael Hartl

    Danke für den Artikel. Das ist genau das, was ich gesucht habe! :) Super.

    Gemeinsam mit den Plugins “Peter’s Collaboration E-mails” und “Peter’s Post Notes” die idealen Plugins um einen tollen Workflow mit Gastautor*innen hinzubekommen!

    (Werden wir demnächst nämlich beginnen)

  • Pingback: Wordpress Rolle und Plugins | Wapspy()

  • Pingback: User Role Editor | IT.equaliser.()

  • .equaliser.

    weißt du was? PERFEKT

  • `Wurzel

    Und wie stellst D das auf deutsch ein

    • http://about.me/charles.engelken Charles Engelken

      Das Plugin ist leider nicht in deutscher Übersetzung verfügbar.

  • Liberty

    Guten Tag,

    erstmal Danke für den tollen Artikel. Ich habe diverse Plugins zum ändern von Benutzerrechten verwendet und auch Benutzergruppen gelöscht. Gibt es auch eine Möglichkeit die Rechte wieder auf Standard zu setzen?

  • Marco Elling

    Hallo Charles. Danke für deinen Beitrag! Ich möchte gerne das Recht entfernen, dass ein Nutzer sein Passwort ändern kann. Geht das generell? Welche “Capability” muss man in dem Fall hinzufügen bzw. entfernen?

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben