VLC Media Player: Demnächst mit Chromecast-Unterstützung

Der wohl mit Abstand populärste wird demnächst auf allen Plattformen Support für Googles Chromecast bekommen. Das jedenfalls kündigten die Entwickler nun an.

Die Pläne der Entwickler sehen dabei vor, dass die iOS-App als erstes Inhalte zum schicken können wird. Sobald dies vollzogen ist, wird die Android-App um das Feature erweitert, anschließend sollen die Desktop-Applikationen für Linux, OS X und Windows versorgt. Dies allerdings wird etwas länger dauern, da es bis dato noch kein offizielles -SDK für Desktop-Entwickler gibt. Das Entwicklerteam von VideoLAN wird also verschiedene Workarounds nutzen müssen, um die Desktop-Unterstützung realisieren zu können.

Die iOS-App soll bereits in den nächsten vier bis sechs Wochen um das Chromecast-Feature erweitert werden. In Zukunft wird der VLC Media Player also noch ein ganzes Stück mächtiger werden, Chromecast-Support ist definitiv ein sehr cooles Feature für einen Mediaplayer – vor allem in den Desktop-Ausführungen werden sich bestimmt viele Nutzer darüber freuen, wenn es dann bald irgendwann so weit ist. Sobald die entsprechenden App-Updates verfügbar werden, informieren wir euch hier im Blog natürlich entsprechend darüber!

Download VLC Media Player Desktop-Apps →

VLC for Android beta
Entwickler: Videolabs
Preis: Kostenlos
VLC for Mobile
Entwickler: VideoLAN
Preis: Kostenlos

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben