WePopp für Android und iOS: Events in der Gruppe planen

Veranstaltungen jeglicher Art planen die meisten Nutzer im Web über Facebook- oder -Gruppen. WePopp möchte die Planung optimieren, dafür gibt man dem Nutzer eigene Apps für Android und iOS zur Hand.

In WePopp können dazu selbstredend neue Events angelegt werden. Hier gibt man an, um was für ein Event es sich handelt, dazu kommen auch noch weitere Randdaten, wie das Datum, Beschreibung etc. Ist ein Event angelegt, hat man die Möglichkeit, dieses in den Kalender einzutragen und auch die Freunde, die an dem Event teilnehmen können sollen, lassen sich einladen.

Mit eingeladenen Freunden kann man dann Nachrichten zur Organisation des Events austauschen. Diese eigentliche Oberfläche ist wiederum sehr gut gelungen. Das Interface ist farbenfroh, ohne “klickibunti” zu sein, in der linken Sidebar hat man dazu alle erstellen Events, die sich in der App übrigens “Popp” nennen, in der Übersicht.

Wenngleich ich nicht glaube, dass die Nutzer ihre Veranstaltungen über kurz oder lang woanders, als bei Facebook planen sollten, halte ich WePopp für sehr gelungen. Zusäützlich kann man mit den Apps für Android und iOS bereits eine große Nutzerzahl mit dem eigenen Service beliefern – vielleicht haben die Entwickler tatsächlich Erfolg mit der App, wünschenswert wäre es.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben