WhatsApp veröffentlicht Weboberfläche

Nachdem es lange Mutmaßungen und Hinweise auf eine Weboberfläche für gab, wurde diese nun etwas überraschend veröffentlicht.

Um es vorweg zu nehmen: Die Weboberfläche hat zwei große Einschränkungen, denn sie wird zunächst nur im Zusammenspiel mit Android-, Windows-Phone- und BlackBerry-Geräten sowie innerhalb des Chrome-Browsers funktionieren. Laut Aussage der Entwickler verhindern Beschränkungen seitens Apple eine Funktionalität mit iOS-Devices. Um die Web-App zu starten, muss man die entsprechende Webseite aufrufen und den dort abgebildeten QR-Code innerhalb der Mobile-Apps scannen.

Des Weiteren muss die mobile App über eine beständige Internetkonnektivität verfügen, damit die Weboberfläche genutzt werden kann, da Nachrichten offenbar lediglich vom Smartphone zum Desktop-Browser durchgereicht werden. Das wiederum heißt auch, dass die Beschränkung der WhatsApp-Nutzung auf ein Gerät zur gleichen Zeit weiterhin bestehen bleiben wird.

Unfortunately for now, we will not be able to provide web client to our iOS users due to Apple platform limitations.

Die Webanwendung selbst ist relativ schick gestaltet und wirkt im Großen und Ganzen wie eine Tablet-Anwendung. Das Ganze teilt sich somit in zwei Spalten auf – links wird eine Übersicht der bisher geführten Konversationen gezeigt, während man im rechten Hauptbereich die aktuelle Konversaton einsehen kann. Optisch hält man sich natürlich stark am typischen WhatsApp-Look, was gefallen kann, aber nicht muss (mir persönlich sagt das WhatsApp-Design z.B. gar nicht zu).

Ich für meinen Teil bin von dem Konzept der Webanwendung etwas enttäuscht, da sie lediglich eine sekundäre Anzeige der mobilen Anwendungen ist und ohne diese gar nicht erst funktioniert. Etwas mehr Eigenständigkeit und damit einhergehende Lockerung der Limitierungen wäre sicher sehr nett gewesen – so ist es aber zumindest besser als nichts und viele WhatsApp-Nuter wird die bloße Existenz der Web-App alleine freuen. Ich für meinen Teil hätte mich mit einer ordentlichen Weboberfläche sicher dazu entschieden, meinen verwaisten WhatsApp-Account zu reaktivieren – so aber bleibe ich zufrieden mit dem Facebook . Wie gefällt euch die Web-App von WhatsApp?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

WhatsApp Web-App aufrufen →

WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche
Quelle WhatsApp Bildquelle DroidApp

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben