Musikstreaming-Dienst WiMP veröffentlicht neuen Desktop-Client

Der von mir sehr sympathisierte und oft thematisierte Musikstreaming-Dienst hat gestern eine neue Version des eigenen Desktop-Clients veröffentlicht. Mit dabei ist ein überarbeitetes Layout und einige neue coole Funktionen, aber auch Altlasten, die weiterhin mitgetragen werden.

Die Macher hinter dem Dienst wollen es den Hörern künftig einfacher machen, neue Musik aus dem inzwischen 18 Millionen Songs zu entdecken. Darum rückt man Empfehlungen, Neuerscheinungen und Klassiker des Musikkatalogs noch weiter in den Fokus. Auch Reviews vom Popscore-Aggregator und die Aktivitäten der WiMP-Freunde werden nun in jeweils einer eigenen Sektion dargestellt. Optisch sieht das Layout nun um etwas aufgeräumter aus, die neue Navigationsleiste an der Seite gefällt und ist gleichzeitig funktional.

Natürlich ist das nicht das Ende der Fahnenstange, es gibt noch weitere Neuerungen: Man kann jetzt nach öffentlichen Playlists und Seiten suchen, Bookmarks anlegen (z.B. für Rezensionen) und auch eine Radio-Funktion wurde endlich integriert. Das heißt im Endeffekt, dass man einmal das grundlegende Genre auswählt, auf “Play” klickt und dann anschließend entsprechende Musik zu hören bekommt.

Der neue Desktop-Client ist definitiv eine Verbesserung gegenüber der vorigen Version und derzeit schuften die Entwickler scheinbar ziemlich viel. Zuerst eine neue iOS-App, dann eine neue Android-App und jetzt der neue Desktop-Client. Aber auch der Desktop-Client ist noch alles andere als perfekt: Dass die immer noch auf Adobe AIR als Untersatz setzt, merkt man immer noch deutlich an der dann und wann mal hakeligen Performance und dem unschönen Fensterstil. Klar, für die Entwickler ist es somit einfacher, sowohl Mac , als auch zu versorgen, aber so richtig klasse wird der Client damit nicht. Ich hoffe weiterhin darauf, dass WiMP irgendwann umsattelt.

WiMP Desktop-Client Download

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben