WiMP HiFi: Verlustfreies Musikstreaming jetzt auch am Desktop

Der norwegische Musikstreaming-Dienst WiMP hat heute per Pressemitteilung bekannt gegeben, dass man das zuletzt eingeführte HiFi-Angebot nun auch am Desktop nutzen kann.

Bisher war das HiFi-Angebot, bei dem verlustfrei gestreamt werden kann und welches wir bereits im CoCast thematisierten, nur auf den mobilen Plattformen sowie verschiedenen Soundsysteme verfügbar. Das ändert sich nun endlich, denn seit kurzem kann das Ganze auch in den Desktop-Apps für OS X und Windows genutzt werden.

Darüber hinaus haben die Entwickler auch eine weitere Neuerung in die Desktop-Apps integriert. Diese hört auf den Namen “Kaufen und anhören” und ermöglicht es Nutzern, Alben zu erwerben, die zum jeweiligen Zeitpunkt noch nicht fürs via freigegeben wurden. Die Kaufpreise für diese Alben sind dann lautr variabel.

Ich sage es ganz offen: WiMP hat gegenüber Rdio und Spotify einiges aufzuholen und diese Defizite versucht man mit kreativen und neuen Funktionen wett zu machen. Dieser Ansatz gefällt mir, denn hier wird nicht bloß aufgeschlossen, bei WiMP werden interessante Akzente gesetzt, die dem ein oder anderen sicherlich gefallen dürften. Nichtsdestotrotz wird sich der Streaming-Dienst früher oder später auch auf grundlegende Dinge konzentrieren müssen – die mobilen Apps sind beispielsweise noch immer kein allzu großes Vergnügen. Ich hoffe und bin gespannt darauf, dass WiMP diesen Spagatsprung hinbekommen wird – Kreativität sollte schließlich belohnt werden.

WiMP.de aufrufen Download WiMP

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben