Window Tidy für OS X: Fensterverwaltung mit ausgiebigen Einstellungsmöglichkeiten

Eine ausgewachsene fehlt OS X nach wie vor und auch El Capitan wird daran nur bedingt etwas ändern. Insofern bleiben 3rd-Party-Lösungen also interessant – beispielsweise Window Tidy.

Die App ermöglicht es, mehrere feste Fensteranordnungen festzulegen, sodass ein Fenster beispielsweise die linke oder untere Hälfte einnehmen kann, alternativ lassen sich Fenster auch in sehr kleinen Bereichen anordnen. Ist man mit der Konfiguration zufrieden, sitzt Window Tidy in der Menüleiste und wartet dort auf den Einsatz. Verschiebt man nun ein Fenster, werden die konfigurierten Layouts als Overlay angezeigt. Per Drag & Drop auf eines der Indikator-Icons platziert das Fenster dann vollautomatisch an der entsprechenden Stelle.

Wie bereits angedeutet lädt Window Tidy zur ausgiebigen Konfiguration ein und das ist auch der zentrale Reiz, den die Anwendung versprüht. Das wiederum lässt man sich gut bezahlen, denn mit 7,99 Euro gehört Window Tidy bereits zu den eher höherpreisigen Vertretern der Fensterverwaltungen. Ich für meinen Teil benötige derlei Funktionsumfänge nicht und bin daher vollkommen zufrieden mit dem, was Magnet mir an die Hand gibt.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben