WordPress für iOS: Nach Update endlich der Poster-Lückenfüller?

Ich habe eine wirklich lange Zeit beinahe täglich Blogbeiträge auf dem iPad geschrieben – zunächst mit der virtuellen Tastatur, was erstaunlich gut vonstatten ging und dann irgendwann mit einer Bluetooth-Tastatur. Eines der wichtigsten Dinge dabei: Eine gute App zum Schreiben der Texte! Anfänglich waren es Plain-Text-Editoren à la Byword, dann bin ich zu einer echten -App umgestiegen. Die nannte sich Poster und war wirklich klasse: Tolle Funktionalität und Zuverlässigkeit, verpackt in ebenso toller Optik!

Vor einigen Monaten gab der Entwickler der App dann bekannt, dass er die Weiterentwicklung an Poster beenden würde, da er bei Automattic einsteigen und seinen Fokus komplett auf die offizielle App legen würde. Wenngleich bisherige Poster-Nutzer weiterhin Zugriff auf die App hatten, wurde sie aus dem App Store entfernt, was meiner Meinung nach ein großes Loch hinterließ, das noch immer gefüllt werden muss.

Nun hat Automattic vor ein paar Tagen ein Update der offiziellen App veröffentlicht, welches nicht nur eine optische Auffrischung für iOS 7, sondern auch eine komplette Layout-Änderung darstellt. Die App sieht nun frisch und aufgeräumt aus, vor allem im Editor ist der Unterschied deutlich vernehmbar. Die App orientiert sich nun viel stärker am “Disctraction-Free”-Prinzip, bei der störende Elemente möglichst vermieden werden sollen. Dadurch gestaltet sich das Schreiben insgesamt sehr viel angenehmer – etwas, das ich bei Poster sehr schätzte.

Rein funktional hat sich nicht wirklich viel geändert. Einzelne Beiträge lassen sich nun per Wischgeste nach links in den Papierkorb verschieben, aber abseits dessen habe ich nichts neues entdecken können. Das heißt leider auch, dass Funktionen, wie benutzerdefinierte Felder, weiterhin fehlen. Für mich persönlich ist das verschmerzbar, da ich diese Felder z.B. nicht benötige, für andere Nutzer ist das aber wiederum sicherlich ein Deal-Breaker.


Meiner Meinung nach zeigt dieses Update einmal mehr, wie wichtig das Design einer App ist. Mit der Optimierung dessen ist die App gleich um einiges besser geworden. Schreiben macht Spaß, wird effizienter und man bekommt einfach mehr in gleicher Zeit geschrieben.

Die WordPress-App zeigt erste Schritte, um das Vakuum, das Poster hinterließ, zu schließen. Sicherlich gibt es mit Blogsy eine weitere, sehr populäre Blogging-App, allerdings empfinde ich diese als überhaupt nicht gelungen, da das Design schrecklich ist und einfach nur ablenkt. Setzt man beim eigenen Blog auf WordPress, ist die offizielle iOS-App endlich eine gute Alternative zum mobilen Bloggen.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben