Wunderlist 3 mit neuem Design und weiteren Verbesserungen angekündigt

Die Entwickler von 6Wunderkinder haben aktuell 3 angekündigt, mit dem der -Dienst erneut groß angreifen soll.

Wunderlist 3 wurde laut den Entwicklern komplett neu gestaltet und entwickelt, in diesem Zuge wollte man die komplette Benutzung des ToDo-Dienstes möglichst einfach gestalten. In diesem Zuge wird es vor allem ein Redesign geben, mit dem Wunderlist endlich möglichst modern daherkommen soll. Jenes Redesign macht auf dem ersten Blick einen durchaus gefälligen Eindruck, wenngleich ich mich nach wie vor nicht mit den Hintergrundbildern anfreunden kann.

Weitere Neuerungen werden eine Echtzeit-Synchronisation der Aufgaben sowie Konversationen und Benachrichtigungen in Echtzeit beinhalten. Die neue Version wird es zunächst für iOS, Android, OS X und die Web-App geben. Die weiteren Wunderlist-Apps (z.B. der Windows-Client) dürften dann im Nachhinein auf die neue Version nachgezogen werden.

Nach wie vor halte ich Wunderlist für stark überbewertet, weswegen ich den Dienst zunächst für Producteev verließ, um dann bei Todoist zu landen. Das Design war schlichtweg weit davon entfernt zeitgemäß zu sein und auch die Synchronisation war alles andere als zuverlässig. Für Wunderlist 3 haben die Entwickler also in beiden Punkten Verbesserungen versprochen – ich bin gespannt, ob die Entwickler das einhalten können werden.

Letzten Endes wird sich Wunderlist im Bereich der consumer-gerichteten ToDo-Dienste mit Todoist messen müssen und bis ich eines besseren belehrt werde, wage ich persönlich stark zu bezweifeln, dass Wunderlist diesem Vergleich standhalten wird. Wie seht ihr das? Könnte euch Wunderlist 3 dazu bringen, den Dienst wieder zu nutzen?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Quelle: 6Wunderkinder-Pressemitteilung
  • Antares

    Nope, Wunderlist hatte ich ganz zu Anfang mal benutzt, wie Wunderlist 1.2 noch die aktuelle Version war. Nachdem Wunderlist 2 veröffentlicht wurde, kam erst für ne Übergangszeit CintaNotes zum Einsatz (brauchte da noch keine Synchro) und mittlerweile hat sich OneNote durchgesetzt. Windows-Client und Apps für Windows Phone und Android machen das für mich mittlerweile zur ersten Wahl. Google Keep wäre zwar auch ein Kandidat gewesen, aber ich will so langsam weg von Google, und da ich mein Hauptkonto eh bei Microsoft habe und so einige Dienste und Software von denen in Verwendung habe, bot sich OneNote auch förmlich an. :)

  • MartySchellman

    Wunderlist 2 hat mir immer schon gut gefallen, nur die ewigen Sync-Probleme haben mich am Ende dann davon weg getrieben.

    Ich gebe der Version 3 auf alle Fälle wieder eine Chance. Sieht ja auch alles irgendwie ganz cool aus. Wenn es dann auch richtig funktioniert, benutze ich die Software wieder auf allen Devices.

    Ich bin jedenfalls gespannt.

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben